✔ Made in Irland ✔ Individualisierbar ✔ Kostenloser Versand ✔ 30 Tage Rückgaberecht

Kategorie: Keltische Ringe / Irische Ringe

0 Produkte

Es tut uns leid, aber deine Suche nach Produkten hat keine Treffer ergeben.

Irische und keltische Vielfalt

Die Kelten können auf eine lange Geschichte zurückschauen, die von vielen Geheimnissen und Mythen geprägt wurde. In unserem heutigen Verständnis gelten die Griechen und das Römische Imperium als die Wiege der Zivilisation in Europa. Unser heutiges Bild von den Kelten basiert auf den römischen Berichten und Erzählungen über die Kelten

Doch auch die Kelten verfügten über eine feste hierarchische Gesellschaftsstruktur, die von gegenseitigem Respekt geprägt war. Jedes einzelne Mitglied hatte seine zugewiesenen Aufgaben innerhalb des Stammes und oder des Clans. Dadurch schufen die Kelten die soziale Stabilität, die für das Erblühen einer Kultur notwendig ist. Vom Wohlstand der keltischen Gesellschaft zeugte die farbenfrohe Bekleidung, die hochwertig verarbeiteten Werkzeuge und Waffen und der umwerfende keltische Gold- und Silberschmuck.

Viele der keltischen Symbole wurden bis in die heutige Zeit bewahrt und zieren noch heute den Schmuck aus Irland.

Die auf dem europäischen Festland lebenden Kelten und ihre Kultur gingen ganz im römischen Imperium auf. Die auf den britischen Inseln, in Schottland, bzw. in Irland lebenden Kelten konnten sich weitgehend den römischen Einflüssen entziehen und bewahrten so Ihre eigenen keltische Sprachen und Traditionen. Auch wenn heute die keltischen Sprachen auf dem Rückzug sind, haben keltische Traditionen Eingang in den heutigen Alltag gefunden.

Bei der Christianisierung Europas spielten die Kelten eine wesentliche Rolle. In vielen Kirchen, auf Grabsteinen oder auf Denkmälern finden wir heute keltische Motive und Ornamente, die noch aus heidnischer Zeit stammen und in der Zeit der Christianisierung übernommen wurden. Im Gegenzug zeigten die christianisierten Kelten einen großen Eifer bei der Verbreitung der neuen Religion. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Missionare aus Irland stammten.

Im Laufe der Zeit verschmolzen die alten keltischen Symbole mit den christlichen Symbolen zu einer einzigartigen Symbiose, was man bis bei den keltischen Schmuckstücken jeden Tag bewundern kann.

Keltische Symbole

Egal ob keltische Ringe oder irische Ringe, sie alle belegen die einzigartige Kombination aus den mythischen keltischen Symbolen und den christlichen Symbolen. Eine umwerfende Symbiose, die man in dieser Form nur in Irland finden kann.

Genau wie bei anderem keltischen Schmuck aus Silber findet man auch bei den keltischen Ringen verschiedene Symbole wieder. Der Claddagh Ring ist der bekannteste irische Ring. Doch auch der Trinity knot, keltische Knoten und Wellen, die Baum des Lebens (Tree of Life), die Harfe oder das Kleeblatt (Shamrock), all diese Symbole finden sich wieder.

Keltische Ringe mit Ogham Schrift

Eine besondere Bedeutung haben Ringe, die mit Sprüchen und Liebesbekundungen in der altirischen Schrift Ogham verziert sind.

Der Ursprung und die Herkunft der Ogham Schrift, einer Art Keilschrift, konnte bis heute noch nicht abschließend geklärt werden. Gerade das macht aber ihren besonderen Reiz aus. Gravuren und Verzierungen in Ogham Schrift finden sich häufig auf irischen Eheringen oder keltischen Verlobungsringen.